Tradition und Kompetenz.

Als modernes Familienunternehmen sind wir seit über 100 Jahren eine zuverlässige und vielfach ausgezeichnete Adresse für Neu- und Gebrauchtwagen sowie den Werkstattservice.
Lesen Sie hier, wie alles begann … 

1906

Der Ursprung des heutigen modernen Kraftfahrzeugbetriebes liegt in dem kleinen im Jahr 1906 gegründeten Haushaltswarengeschäft mit angegliederter Fahrrad- und Motorradwerkstatt der Familie Fritz Hawerkamp, den Urgroßeltern des jetzigen Firmeninhabers. Fritz Hawerkamp erkannte die bevorstehende Entwicklung im Bereich immer schnellerer Fortbewegungsmöglichkeiten und den damit verbundenen Vormarsch des Autos frühzeitig. Zu dem vorhandenen Geschäftsbereich „Haushaltswaren“ wurde der Vertrieb von Autos der Fabrikate Dürkopp und Opel mit angegliederter Autowerkstatt aufgenommen. 1924 kam dann die Eröffnung der ersten BP-Tankstelle an der Strecke Bielefeld-Osnabrück hinzu.

1929 – 1937

In den Jahren 1929 und 1930 verstarben der Firmengründer Fritz Hawerkamp und auch dessen Sohn als vorgesehener Erbe. Für die jetzt alleinstehende Firmeninhaberin Frau Hawerkamp waren die vielfältigen Aufgaben der Geschäftsleitung langfristig nicht lösbar, so dass sich 1937 eine Verpachtung an Willi Bentfeld als unumgänglich darstellte.
vergrößern

1954

war es Hedwig Speckmann, geb. Hawerkamp, die in eigener Verantwortung die Geschäfte des ehemaligen Familienbetriebes wieder übernahm. Nachdem die Autoindustrie in den 50er Jahren endgültig den Weg nach vorn angetreten hatte, erkannten Hedwig Speckmann und ihr Mann Ewald die Zeit und bemühten sich um einen Volkswagen-Werkvertrag.

1958 – 1962

Dieser VW-Vertrag kam 1958 zustande. Hieraus resultierte die Notwendigkeit, im gleichen Jahr den Werkstattbereich zu erweitern. Da der VW-Werkstattservice bereits in den 60er Jahren einen hohen Stellenwert hatte, wurde die Errichtung weiterer Räumlichkeiten für die Lagerhaltung wenige Jahre danach unabdingbar. Die Realisierung erfolgte 1962 in einem weiteren Bauabschnitt.

In diesem Jahr erfolgte gleichzeitig die organisatorische Trennung der beiden Geschäftsbereiche Haushaltswaren und Kraftfahrzeuge. Für den Kraftfahrzeugbereich bedeutete dies die Gründung der Firma „Gebrüder Speckmann oHG“ durch Horst und Jürgen Speckmann, den beiden Söhnen von Hedwig und Ewald Speckmann.

158

Gründung der Firma „Gebrüder Speckmann oHG“

1965 – 1973

1975

1975, Ansicht von der Osnabrücker Straße

Die stetige Aufwärtsentwicklung machte es zusätzlich erforderlich, die Geschäftsbereiche Haushaltswaren und Kraftfahrzeuge auch räumlich konsequent voneinander zu trennen. Nach vorausgegangenen Umbauarbeiten wurde 1965 die Haushaltswarenabteilung in das Vorderhaus verlegt. Aus Altersgründen waren die Eheleute Ewald und Hedwig Speckmann gezwungen, das Haushaltswarengeschäft 1973 aufzugeben. Die freigewordenen Räumlichkeiten wurden dann als Repräsentationsflächen für das zwischenzeitlich vielfältige VW-Audi-Programm genutzt.

Dank des qualifizierten Fachwissens und des ständigen, soliden und verbindlichen Bemühens gegenüber Ihren Kunden vermochten es die Brüder Horst und Jürgen Speckmann mit ihren Mitarbeitern, trotz eines sich ständig verschärfenden Wettbewerbs, ihren regionalen Marktanteil zu behaupten. Um die mit konsequentem Einsatz erworbene Präsenz weiterhin auszubauen und um im Servicebereich noch effektvoller zu sein, fehlten am alten Standort die räumlichen Voraussetzungen. Die Realisierung eines neuen Betriebsgebäudes war unabdingbar. Hierzu musste jedoch ein geeigneter neuer Standort gefunden werden.

1982 – 1984

Eröffnung des Neubaus

Eröffnung des Neubaus

Den Bemühungen seitens der Firma Speckmann zum Grundstückskauf konnte die Stadt Borgholzhausen im Jahre 1982 mit der Offerte eines Grundstückes gegenüber dem Bahnhof gerecht werden. Nach dem Erhalt der Baugenehmigung Ende 1983 erfolgte der Baubeginn im März 1984 an der heutigen Industriestraße 1 in Borgholzhausen. Noch heute kann man mit diesem Schritt zufrieden sein. Auf dem 4.500 Quadratmeter großen Grundstück sind 1.300 Quadratmeter bebaut, sechs voll ausgerüstete Arbeitsplätze stehen zur Verfügung, eine Karosserie-Halle und eine Waschhalle, sowie die Euromobil-Autovermietung lassen eigentlich keine Wünsche offen.

2003

Luftbild Gebr. Speckmann

Luftbild Gebr. Speckmann

Im Jahr 2003 erfolgte erneut ein Generationswechsel: Horst und Jürgen Speckmann traten in die zweite Reihe zurück. Geschäftsführer ist jetzt der Kfz-Betriebswirt (BFC) Lars Speckmann, Sohn von Jürgen Speckmann. Sein Bruder Ulf ist genau wie Vater Jürgen Speckmann Kfz-Techniker-Meister und somit für die Werkstatt zuständig.

 Seit 2004

Im Jahr 2004 konnten wir mit der Skoda Auto Deutschland GmbH einen Servicevertrag schließen und betreuen seitdem auch die Fahrzeuge der tschechischen Traditionsmarke.

HelloWorld
HelloWorld